Aktiengesellschaft (AG)

Die Aktiengesellschaft ist mit 187'000 Unternehmen die meistverbreitete Rechtsform in der Schweiz. Dabei ist die "Einmann-AG" genauso zu finden wie börsenkotierte Gesellschaften.

Das Aktienkapital beträgt im Minimum CHF 100'000 und ist mit mindestens 20% zu liberieren (minimal aber CHF 50'000). Dabei kann die Gründung mit Bar- oder mit Sacheinlage erfolgen. Seit 2008 muss bei einer Gründung mit Sacheinlage der Sacheinlagevertrag von einem Wirtschaftsprüfer attestiert werden. Es können beliebig viele Aktionäre an der Gesellschaft beteiligt werden, dabei ist aber die kleinstmögliche Splittung der Aktien von CHF 0.01 zu berücksichtigen. Bei der Aktienform kann zwischen Inhaber- und Namensaktien gewählt werden. Die Inhaberaktien sind meistens frei übertragbar, die Aktionäre geniessen absolute Anonymität. Bei den Namensaktien wird oft durch Vinkulierungsmassnahmen in den Statuten die Übertagbarkeit der Wertpapiere eingeschränkt.

Inhaberaktien

 
  • Freie Übertragbarkeit durch Übergabe des Wertpapieres

  • Kein Verzeichnis oder Aktienbuch, absolute Anonymität gewährleistet

  • Beweisprobleme bei Diebstahl oder Verlust der Wertpapiere

  • Erfüllt die Voraussetzungen für die Reasisierung eines steuerfreien Kapitalgewinnes

Inhaberaktien

 
  • Aktie lautet auf den Namen des Inhabers, Aktionär wird im Aktienbuch eingetragen

  • Übertragung durch Unterzeichnung des Wertpapieres (Indossamenet)

  • Übertragbarkeit, Stimmrecht etc. kann durch Vinkulierung der Aktien in den Statuten eingeschränkt werden

Im weiteren besteht auch die Möglichkeit der Ausgabe von Stimmrechts- und Vorzugsaktien, wie auch von Partizipationsscheinen. Anlässlich der Aktienrechtsrevision im Jahr 2008 wurden die Bestimmungen für die Revisionsstelle neu ausgelegt, seither kann unter bestimmten Umständen auf die Prüfung der Buchführung durch einen externen Wirtschaftsprüfer verzichtet werden (opting-out).

Hat das Unternehmen zehn oder mehr Vollzeitmitarbeiter, muss eine eingeschränkte Revision durchgeführt werden.

Wenn zwei der folgenden drei Grössen erreicht werden, kann auf auf eine ordentliche Revision nicht verzichtet werden:

1. Bilanzsumme > CHF 10 Millionen
2. Umsatzerlös > CHF 20 Millionen
3. Mitarbeiter > 50 Vollzeitstellen im Jahresdurchschnitt

Neben der Revisionsstelle besitzt die Aktiengesellschaft zwei weitere Organe, nämlich die Generalversammlung und den Verwaltungsrat. Die beiden zuletztgenannten Organe können aus einer und derselben Person bestehen, dabei ist aber zu beachten, dass als Verwaltungsrat nur natürliche Personen auftreten können.

Die Eigentümer (Aktionäre) der Gesellschaft können zu 100% ihren Sitz im Ausland haben, einzig die volle Vertretung der Gesellschaft muss in der Schweiz gewährleistet werden. Dazu wird mindestens ein in der Schweiz wohnhafter Direktor benötigt.


Vorteile

 
  • Haftung beschränkt auf das Gesellschaftskapital

  • Anonymität der Inhaber

  • Geschäftsname frei wählbar

Nachteile

 
  • Hohes Mindestkapital (min. CHF 100'000)

  • Doppelbesteuerung (auf Ertrag und Dividende)

  • strenge Bilanzierungsvorschriften

  • Hoher Verwaltungsaufwand


Rechtsnatur

 

juristische Person, Kapitalgesellschaft

Gesetz

 

Art. 620 ff. OR

Name

 

Frei wählbar, Rechtsform (AG) muss jedoch erwähnt werden.

Anzahl Gründer

 

mindestens 1

Kapital

 

mind CHF 100'000 (min. CHF 50'000 liberiert), aufgeteilt in Aktien von einem mind. Nennwert von CHF 0.01.

Organisation

 

1) Generalversammlung
2) Verwaltungsrat (mind. ein Mitglied)
3) Revisionsstelle (wenn kein opting-out)

Haftung

 

nur Geschäftsvermögen (Nachliberierung durch Aktionäre)

Steuern

 

1) Gesellschaft verantwortlich für Kapital und Gewinn
2) Aktionär für Einkommen (Dividenden) und Vermögen

Geschäftsführung

 

Durch VR, wenn nicht durch Organisationsreglement an GF deligiert.

Wohnsitzvorschriften

 

Die Gesellschaft muss durch mind. eine in der Schweiz wohnhafte Person vertreten werden können (mind. Direktor)


 

 

     Sehr gerne beraten Sie unsere Consultants über die Spezialiäten und die Möglichkeiten dieser Rechtsform.